Ich tingle seit bald 20 Jahren mit meinem Motorrad durch Europa. Direkt nach dem Führerschein gab’s das erste Bike, Auto folgte erst 2 Jahre später. Meine Destinationen waren nie “außergewöhnlich”, mehr das was die Meisten schon mal unter die Räder genommen haben. Deutschlad, Österreich, Slovenien, Kroatien, Italien, Schweiz, bissal Spanien, Tschechei. Meine Liebe aber gilt Frankreich. Zum einen verwurzelt mich dorthin die Hälfte meines Erbguts zum anderen liebe ich die Größe, verhältnismäßige Leere und die Unkompliziertheit von Land und Leuten. Mein Fahrstil ist gemäßigt, ich sage immer, dass ich nicht Motorradfahre sondern Motorradwandere. Langsam, wo es mir gefällt bleib ich stehen. Der Weg ist das Ziel, nicht die Menge an Kilometern pro Tag.

Seit Jahren träume ich von der großen Tour. Es dürfte mir so gehen wie vielen “Realisten”. Beruf, der Wunsch nach Beziehung, Alltag usw. Sicher. Man könnte auch sagen, daß das alles vorgeschobene Argumente sind die eben keine sind, aber es stellt sich für mich bis dato so dar und man kann auch in Europe viel erleben!

Go top